Als Yves Saint Laurent 1977 Opium auf den Markt brachte, hatte er eine klare Vorstellung von der Frau, für die er diesen Duft kreierte. Eine elegante Erscheinung, die Stil und Klasse ausstrahlt, eine Frau von scharfer Intelligenz und sinnlicher Schönheit, die sich in gehobenen Kreisen bewegt und eine Spur im Leben aller hinterlässt, deren Weg sie kreuzt.

 

Eine Frau im Wandel

Zurück in die Gegenwart. Auch wenn sie immer noch die burschikose Leichtfertigkeit eines Teenagers besitzt, der genau weiß, wer er ist und was er will, zeichnet sich doch eine neue Prägung ab. Ihre bloße Präsenz reicht aus, um unser Unterbewusstsein zu erobern. Sie ist extravagant, ruhelos, eine komplexe Mischung aus Dunkelheit und  Licht, voll weiblicher Sinnlichkeit, spielerisch und doch unwiderstehlich seriös. Sie gibt ihren Launen bedingungslos nach, lässt sich von Konventionen nicht bremsen, lebt das Leben konsequent auf ihre Art…

Sie macht keine halben Sachen, akzeptiert keine Kompromisse. Sie weiß, wie gut ihr das steht. Sie ist die BLACK OPIUM Frau.

Der Duft

Von den Parfumkreateuren Nathalie Lorson, Marie Salamagne, Honorine Blanc und Olivier Cresp entworfen besticht BLACK OPIUM durch die Intensität, die aus der Begegnung von Dunkelheit und einem zarten Lichtschein entsteht.

Vier Parfum-Koryphäen haben BLACK OPIUM durch ihre unterschiedlichen Charaktere geprägt und diese originelle, faszinierende und facettenreiche Duftnote erschaffen.

Nathalie Lorson erdachte den so dunklen und doch so belebenden Kaffee-Akkord. Marie Salamagne brachte mit Birne und spritzigem rosa Pfeffer eine „Rock“-Note ein.

Olivier Cresp konzentrierte sich auf den Suchtfaktor von Parfum, das „Nie-genug-davon-Bekommen“, während die Wahl-New-Yorkerin Honorine Blanc Lichtakzente setzen wollte, für die sie ein herrliches Bukett aus weißen Blüten zusammengestellt hat.

Durch das Ausspielen des Kontrasts zwischen der Bitterkeit des Kaffeebohnen Akkords, einer bisher noch in keinem Damenparfum in dieser Konzentration verwendeten Ingredienz, und der zarten Süße weißer Blüten lässt BLACK OPIUM ein Gefühl von Schwerelosigkeit entstehen, das nahezu ekstatisch ist. Der Auftakt weckt mit einer kraftvollen Kaffeebohnen-Note die Lebensgeister und  kitzelt die Sinne wach. Dann entfalten die weicheren, feminineren Akkorde von Sambac-Jasmin und Orangenblüten-Absolu ihre Sinnlichkeit, die von betörender Vanille und holzigen Zedern-und Patschuli-Noten abgerundet wird, um in einer faszinierenden Vielschichtigkeit, Tiefe und Eleganz auszuklingen. Dieses Spiel von Hell und Dunkel wirkt sofort subversiv und weckt die Neugier aller, die sich nähern und schon bald noch mehr davon wollen, die diesem olfaktorischen Rausch nicht widerstehen können. Kühn? Vielleicht. Berauschend, elektrisierend? Auf jeden Fall.

Das Gesicht

Mit ihrem rabenschwarzen, kurzen Haar, ihrer punkigen Rockstar-Attitude und ihrer aparten Schönheit wurde Edie Campbell zum Gesicht von YSL BLACK OPIUM. Das in London geborene Model zierte die Cover zahlreicher Top Modemagazine, wurde 2013 zum „Model des Jahres“ gewählt und läuft bei den großen internationalen Fashion Shows mit.

Mit ihrer selbstbewussten, burschikos-erotischen Ausstrahlung hält sie die Kamera geradezu gefangen. Ihr Sinn für Humor und ihre Lebenslust sind zu ihrem Markenzeichen geworden. Hinter ihrem sanft-hypnotischen Rehaugen-Blick verbirgt sich ein starker Charakter.

Als Botschafterin für YSL BLACK OPIUM verkörpert sie geradezu ideal diesen aparten, konsequent avantgardistischen neuen Duft.

Ihre Parfümerie Jakobs im Social Web

Ihnen gefällt unsere Seite? Sie benötigen weitere aktuelle Informationen?

Dann können Sie uns gerne auf den folgenden Kanälen weiterempfehlen und folgen: